Gereifte Weine

Was ist ein gereifter Wein?

Gereifte Weine haben eine ganz besondere Magie. Im Laufe der Jahre entwickeln sie ihre Aromen und Charakteristika weiter, und das Ergebnis ist eine sensorische Reise der Sinne. Heute werfen wir einen genaueren Blick auf die faszinierenden Veränderungen, die Wein im Alter durchläuft. Wir erkunden, wie man gereiften Wein am besten genießt und welche Weine sich am besten zum Reifen eignen.

Wie verändert sich Wein im Alter?

Weißwein: Mit zunehmendem Alter gewinnt Weißwein an Komplexität. Die fruchtigen Aromen können sich zu reichhaltigen Noten von Honig, Nüssen und Trockenfrüchten entwickeln. Die Säure nimmt ab, während die Textur und die Aromentiefe zunehmen. Außerdem wird die Farbe des Weines dunkler.

Rotwein: Rotwein entwickelt mit der Zeit eine erstaunliche Tiefe und Komplexität. Die Tannine werden weicher und geschmeidiger, da sich die Polyphenole zu Polymärketten bilden. Die primären Aromen von frischen Früchten werden sich stetig zu komplexeren Noten von Gewürzen, Tabak und Leder wandeln. Im Gegensatz zu Weißwein wird Rotwein im Alter immer heller, da die Anthocyane mit mehr Zeit in der Flasche ausfallen – in der Fachsprache nennt man diese Ablagerungen im Wein: Depot.

Süßwein: Gereifter Süßwein kann eine beeindruckende Eleganz und Intensität erreichen. Die Süße nimmt ab, während sich die Aromen von Früchten und Blüten zu komplexen Nuancen von Karamell, Schokolade und getrockneten Früchten entwickeln. Eine hohe Säure ist bei gereiften Süßweinen essentiell, da sonst der Wein schal oder plump schmeckt.

Wie trinkt man gereiften Wein am besten?

Dekantieren: Gereifter Wein sollte behutsam dekantiert werden, um mögliche Sedimente (Depot) zu entfernen und dem Wein Zeit zum Atmen zu geben. Achtung! Nicht jeder Wein ist für das Dekantieren oder Belüften geeignet. Sehr alter Wein zum Beispiel könnte mit exzessiven Sauerstoffkontakt oxidieren.

Serviertemperatur: Genieße reifere Weine 1-2°C kühler als jüngere Weine. Aufgrund der milderen Säure und der sehr eleganten Struktur könnte ansonsten der wärmere gereifte Wein schnell fad schmecken.

Das richtige Glas: Verwende für gereiften Wein am besten größere, bauchige Gläser, um die Aromen optimal zu entfalten.

Genuss mit Geduld: Gereifter Wein benötigt oft Zeit, um sich im Glas zu entfalten. Nimm dir Zeit, den Wein zu erkunden und die sich entwickelnden Aromen zu genießen.

Welche Weine lassen sich am besten reifen?

Im Grunde genommen braucht ein reifewürdiger Wein nur folgendes: Viel Zucker, Alkohol oder Säure – am besten wäre sogar die Kombination aus allen drei. Wir kennen es eigentlich in der Küche. Honig, Schnaps oder eingelegtes Gemüse hält praktisch ewig.

Hier dennoch ein paar Tipps für deinen Weinkeller:

Rotweine: Klassische Rotweine wie Bordeaux, Barolo, Rioja, Brunello di Montalcino sind bekannt für ihr Reifepotenzial. Probier doch mal Taurasi aus Kampanien in Italien – ein herausragender Aglianico mit viel Potenzial in der Reife. Die Tanninstruktur und die Säure in diesen Weinen tragen dazu bei, dass sie im Laufe der Zeit ihre volle Pracht entfalten.

Weißweine: Riesling, Chardonnay und Chenin Blanc sind Beispiele für Weißweine, die sich gut zum Reifen eignen. Die natürliche Säure und die Fähigkeit, komplexe Aromen zu entwickeln, machen sie zu idealen Kandidaten für die Lagerung.

Süßweine: Edelsüße Weine wie Sauternes, Tokaji, Trockenbeerenauslesen vom Neusiedlersee und Eisweine aus aller Welt können über Jahrzehnte hinweg reifen und eine außergewöhnliche Geschmacksvielfalt entwickeln.

Gereifte Weine sind ein wahres Geschenk der Zeit. Sie bieten ein einzigartiges Geschmackserlebnis, das nur mit Geduld und sorgfältiger Lagerung erreicht werden kann. Genieße den Moment und entdecke die Schönheit des gereiften Weins in all seinen Nuancen und Facetten.

Du interessierst dich für die richtige Lagerung der Weine? Dann folge uns auf Instagram und lass es uns gerne wissen!


Wein-Paket „Gereifte Weine“ kaufen – Podcast Package

1971 Riesling Spätlese Rauenthaler Barken Weingut Kloster Eberbach, Rheingau
2005 Riesling Wehlener Sonnenuhr Spätlese Weingut Kerpen, Mosel
2002 Chateau Lafleur-Gazin, Pomerol

hier geht´s zum Produkt:

Podcast Package „Gereifte Weine“ – Probeschluck

Jetzt zum Newsletter anmelden