Die Verrückte Weinwelt

img-1

Viele sagen, dass Wein ohne den vielen Geschichten dahinter einfach ein gegärter Traubensaft sei – aber was steckt wirklich dahinter?

Wein zählt mit Kaffee und Wasser zu den beliebtesten Getränken im deutschsprachigen Raum. Viele meiner Sommelier Kollegen sagen, dass es die unzähligen Weingeschichten hinter den Produkten sind, welche dem Wein den Erfolg zusprechen. Jedoch denke ich, dass viel mehr dahintersteckt wie ein paar Erzählungen der Winzer*innen. Immerhin sprechen wir von einem Unterschied von der günstigsten Flasche Wein bis zur teuersten jemals verkauften von über 500.000€.

Wie so ein Preisunterschied zustande kommt?

Durch den Sekundärmarkt. Wie auch in anderen Branchen spielen Prestige, Geschichte, Spekulationen und Investitionen eine große Rolle. Den Preis kann man einfach ab einer gewissen Grenze nicht mehr rechtfertigen. Welchen Preis kann man aber dann für eine Flasche Wein rechtfertigen? Ganz ehrlich – schwierige Frage. Meistens ist aber nach 100€ im Einkauf für eine Flasche Wein schon Schluss, darüber passiert nicht mehr viel außer Philosophie und Einbildung.

Den Spruch „Eine günstige Uhr zeigt dir aber auch die Uhrzeit“ kann ich im Thema Wein aber trotzdem nicht mehr hören – passt einfach nicht. Gerade zwischen 6€ und 15€ im Einkauf passiert in puncto Weinqualität am meisten. Genau deshalb zahlt sich es gerade bei eher günstigeren Weinen aus, 2-3€ mehr für eine Flasche auszugeben. Im Probeschluck Online Weinclub bekommst du unter anderem Top Preis-Leistungs Weine!

Dich interessiert die verrückte Weinwelt? Dann hör mal in unsere Podcast Folge mit Sommelier Thomas Watzinger.

Bereit für den nächsten Probeschluck?

Euer Raphi

Jetzt zum Newsletter anmelden